Wir schweifen ab #23 – Geräusche von nebenan

Update: Das Gewinnspiel ist beendet. Die Codes wurden an die beiden Gewinner verschickt. Wir hoffen, sie kamen an. Manche von euch verwenden echt abgefahrene Emailadressen ;)

Wir schweifen ab ist 23 Episoden alt und Philipp hat die ganze Zeit nur darauf gewartet. Warum, das hört ihr direkt zu Beginn der aktuellen Folge. Wenn ihr danach noch nicht abgeschaltet habt (Tipp: Schaltet nicht ab!) geht es aber kurz darauf tatsächlich weiter mit Small- (naja, angesichts der dreistündigen Laufzeit eher Big)talk über Indiespiele.

Im News-Teil freuen wir uns zunächst über die Ankündigung einer “Zwischenfolge” von To The Moon, hoffen auf ein Wiedersehen mit (sicherlich) Zombies und (eventuell) Clementine noch in diesem Jahr und hören Bernd beim Jubeln zu, während er sich auf das neue Flatout freut. Außerdem schweifen wir gehörig ab zur Ankündigung der PS4 und dem Rennspiel Drive Club. Sagen wir es so: Evolution Studios lieben(!) Autos wirklich!

Gespielt haben wir Vieles. Wir berichten euch von unserem Kurzurlaub in Proteus, erfinden bei der Besprechung von No Time To Explain und Super House of Dead Ninjas neue Spielegenres, verhelfen in Karateka einer holden Maid in Gefahr zu einem Pfundskerl, empfehlen euch Pid in Rekordzeit nur sechs Monate, nachdem es via Steam erschienen ist und fragen uns beim Spielen von Kentucky Route Zero, wie viele Filme von David Lynch man gesehen haben muss, um das Spiel auch nur ansatzweise verstehen zu wollen.

Außerdem lassen wir uns von Antichamber an der Nase herumführen und bedanken uns auch noch lieb und artig dafür, bekämpfen in Germinator und Retrovirus fiese Virenwesen, schieben in einer Preview zu InFlux eine ruhige Kugel und besuchen iOS-Lande, um euch dabei unter anderem von Badland, das demnächst zu einem echten Hit werden könnte, zu berichten. Philipp hat sich zudem eine abenteuerliche Rechtfertigung dafür überlegt, wieso er sich in einem Indie-Podcast 10 Minuten lang über Aliens Colonial Marines auslassen darf. Und dann ist irgendwann auch Schluss. Aber erst, nachdem wir euch noch Bit.Trip presents…Runner2: Future Legend of Rhythm Alien vorgestellt haben – was Folgen hat, die das Ende von Episode 23 ausufern lassen. Aber hört doch einfach selbst.

Gewinnen könnt ihr auch etwas in dieser Folge. Viel Erfolg allen Teilnehmern.

Wie immer gilt: Ihr könnt euch die Folge entweder direkt in unserem Player anhören, sie alternativ aber auch herunterladen oder über iTunes abonnieren. Falls ihr öfter mal auf iTunes unterwegs seid, würden wir uns übrigens über Bewertungen oder gar Rezensionen freuen. Falls euch unser Podcast gefällt: Empfehlt uns weiter und gebt uns Feedback. Falls er euch nicht gefällt: Empfehlt uns nicht weiter und gebt uns trotzdem Feedback. Deal?

Play

Download: Wir schweifen ab #23 – Geräusche von nebenan (Torrent)

  • 00:00:18 Begrüßung, Philipp tut es wieder
  • 00:03:00 In dieser Episode: 23 Titel? Gelogen (trotzdem echt viele)
  • 00:04:20 Erratum: Die Sache mit Kung Fu Strike und XBLA
  • 00:06:05 To The Moon 1.5: Tränendrüsen fahren schon mal hoch
  • 00:10:20 Unser Hörer q hat einen tollen Artikel zu To The Moon geschrieben
  • 00:12:20 TWD Season 2: Sehen wir Clementine noch 2013 wieder?
  • 00:14:37 Retro/Grade (WSA #17) durchbricht auch auf PC Raumzeitgefüge
  • 00:15:52 FLATOUT!!!!! oder: Wie Bernd mal einen Orgasmus hatte
  • 00:17:54 Wir schweifen ab die Erste: PS4 + Drive Club
  • 00:24:42 Proteus ist für Philipp wie Urlaub und für Bernd wie Kindheit
  • 00:37:56 No Time To Explain: Meinungsverschiedenheiten, Hüte + Verlosung
  • 00:46:49 Karateka: “Und, wer soll nun dein Herzblatt sein?” Philipp verkuppelt
  • 00:54:27 Pid: Wir sind “late to the party”, wollen es aber sehr empfehlen
  • 01:04:28 Kentucky Route Zero aka “Ein Spiel gewordener Film von David Lynch”
  • 01:15:57 Antichamber verarscht uns, wir lieben es und hören Geräusche von nebenan
  • 01:33:21 Wir schweifen ab die Zweite: Release-Flut im Monat März
  • 01:36:21 “Haha, er hat Indie gesagt!” Ja, hat er: Aliens: CM (Fail-Check Gametube)
  • 01:47:37 Germinator: Germanys next Virenbekämpfer Bernd lässt’s…platzen
  • 01:56:24 Retrovirus oder “Wie oft passt der Name Descent in 10 Minuten Podcast?”
  • 02:09:26 Dungeon Land: Zu dritt auf einer Couch ein großer, fordernder Spaß
  • 02:17:21 Dungeon Plunder: Bernd entführt euch in seine kleine, feine iOS-Ecke
  • 02:24:44 Wir schweifen ab die Dritte: Philipp liebäugelt mit Year Walk (+ Appsacker)
  • 02:27:25 Wir schweifen ab die Vierte: Philipp mag The Room (+ Appsacker)
  • 02:30:42 Badland: Bernd prophezeit den nächsten, großen iOS-Hit des Jahres
  • 02:40:08 Super House of Dead Ninjas: Wir definieren das Wort Kurzweil + Verlosung
  • 02:49:26 InFlux: Bernd schiebt eine ruhige Kugel mit der Preview-Version + Greenlight
  • 02:58:24 BIT.TRIP presents… Runner2: Future Legend of Rythm Alien: …’nuff said!
  • 03:12:51 Verabschweifung, Take 1, Klappe, Action
  • 03:14:09 Herr Spilker, geben sie Ruhe: Verabschweifung, Take 2, Klappe, Action
  • 03:16:07 HERR SPILKER, VERFLIXT NOCH EINS: Verabschweifung, Take 3, na endlich!

flattr this!

This entry was posted in Podcast. Bookmark the permalink.

17 Responses to Wir schweifen ab #23 – Geräusche von nebenan

  1. jesters.ice says:

    Der Podcast ist immer so lang, da hab ich beim durchhören keine Zeit zum erklären.

  2. Raziel5000 says:

    Keine Zeit zum erklären! Mein Zeitgefühl (sowie sämtliche andere Gefühle) ist nach Philipps….wunderschönen….Gesang absolut gelähmt D:

  3. jesters.ice says:

    Nochmal hier: ENDLICH!! :P

    Drei Stunden. Ihr verlernt das aber auch nicht. Und wieder so viele Titel, wo ich am liebsten während des Podcasts zugeschlagen hätte, mich dann aber doch noch bremse, weil noch so viele Perlen rumliegen. Zwei spreche ich davon aber noch an:

    BIT.TRIP Runner 2: Nach etwas zögern habe ich da zugegriffen. Ich mochte den Vorgänger, allerdings hab ich mich oft nur eine Stunde am Stück damit beschäftigen können. Der Frustfaktor zu hoch und die Optik ging mir irgendwann stets zu sehr auf die Augen. Und jetzt, mit dem Nachfolger, ist es das komplette Gegenteil. Ich verliere mich in den Levels, weil ich jeden dämlichen Goldbarren, Retrolevel und neuen Anzug einsacken will. Abgesehen von den falschen Signalen, die das Hirn gelegentlich an die Finger schickt (ich sollte wohl zum Gamepad statt Tastatur greifen), macht es durch und durch Spaß und ich hatte bisher nie den Eindruck, dass etwas im Spiel nicht stimmig ist. Übrigens: Die RETRO Level sind in Form von Kisten zu finden. Gerne wurden die vom Entwickler auf die schwierigen Wege (rote Wegpfeile) gelegt. Es sind eigenständige Levels im Pixellook, in denen ihr drei Leben habt und noch mehr Goldbarren einsacken könnt.
    Mir fällt es schwer in dem Spiel voran zu kommen. Wie Philipp *muss* ich die Level perfekt abschließen, sonst zählt das nicht.

    Super House of Dead Ninjas: Der Timer ist weniger drastisch, als es einem bei den ersten Malen vielleicht vorkommen mag. Außerdem hält der Timer bei Geistern als auch beim freundlichen Skelett von nebenan an, der euch mit drei Truhen beglückt ;) Ansonsten bleib ich bei dem Spiel auch jedes – verdammte – Mal – kleben. Es ist durchaus für “mal eben” ausgelegt, aber das ganze flutscht so wunderbar, man möchte nicht aufhören!

    Ansonsten freue ich mich extrem auf das To The Moon “Zwischenspiel” und bin vor allem gespannt, wie das Erlebnis ohne Dialoge sein wird.

    • Bernd says:

      Danke! Zu Runner2: Das mit den Retrolevels habe ich jetzt auch geschnallt, danke. Ich hänge derzeit am Boss in Welt 2. Keine Ahnung, wie ich dessen Angriff ausweichen muss, nachdem er die ersten Kugeln und Fässer geworfen hat und er auf mich zu kommt… Bleibt aber eh dabei: Ich bin zu langsam für das Spiel ;)

  4. Gronka says:

    Keine Zeit zum erklären. Muss mich auf die restlichen 2 Stunden der Folge konzentrieren.

  5. Lonetarr says:

    Ich habe keine Zeit zu erklären warum ich keine Zeit zum Erklären habe da ich gerade an meiner Batchelor-Arbeit schreibe und auch keine Zeit habe euren Podcast zu hören. Habs aber trotzdem getan… Nachts …im Bett… als ich keine Zeit zum Schlafen hatte.

  6. Christopher says:

    Hm traurig, aber wahr. Klar kann ich euch erklären, warum ich den Key gew…
    Hups, doch nicht. Grad hat ein Eisbär vor unserer Haustür den Gewinner der Fußball-WM 2014 gepickelt. Ich muss ihn nun vor der Presse schützen, damit es ihm nicht wie Orakel Paul ergeht. Ich melde mich wieder aus Mexiko. Ich taufe ihn Egon.

  7. Sebastian says:

    Wenn ich ein Ninja wäre, würde ich mich selbstverständlich Paul nennen, oder Paul-Hugo :P.

    Habe aber leider no time to explain anything, da ich dringend Antichamber zu Ende spielen muss. Würde mich aber trotzdem über einen Key für sowohl No time to explain als auch Super House of Dead Ninjas (das war für mich auch überraschend, dass ihr das so gut findet, ist deswegen jetzt auf meiner Wishlist) sehr freuen, da Antichamber wohl leider leider fast durch ist.

    Btw. ein Spoiler-Podcast dazu wäre super, kann ja ruhig kurz sein. Das Spiel ist der absolute Wahnsinn. Habe schon sehr lange nichts mehr gespielt, was sich so “neu” anfühlt, also wie etwas, was ich so noch nie gespielt habe.

    Der Podcast war wie immer sehr gut und kurzweilig ;). Was ein kleines bisschen genervt hat, dass Bernd so extrem häufig “nicht wahr?” gesagt hat. Das war mir bisher nicht aufgefallen, falls das neu ist, bitte nicht unbedingt wiederholen ;).

    • Bernd says:

      Hab ich das? Ich werde mich bemühen, nicht wahr? ;)

      Aber ein Spoilercast zu Antichamber? Das übersteigt glaube ich meine mentalen Fähigkeiten…

      • Sebastian says:

        ;) Was ich mit Spoilercast meine ist halt einfach über die Rätsel sprechen, die einem im Gedächtnis geblieben sind. Das kann man ja sonst nicht einfach machen, weil man sonst denjenigen, die diese Rätsel noch nicht gelöst haben, sämtlichen Spaß am Spiel nehmen würde. Ich meine damit jetzt nicht, aus dem Kopf alle Rätsel von Antichamber durchgehen ;), dazu wäre ich auch nicht in der Lage.

  8. Christopher says:

    Ninjaname, hmm.. Q

  9. Jensen says:

    Moin Junkens,

    och menno, da war ich einen Tag zu spät. Wo ich meinen Ninja “Hirnrindenmassaker” oder “Kopfnussgetümmel” genannt hätte.

    Ansonsten weiß ich immer noch nicht, welche Gamecube-Spiele der Philipp noch empfiehlt, da wird mir wieder nur bleiben, dass ich in mein Kissen heule.

    BTW, habt Ihr zufällig “Great Big War Game” auf Eurer Liste? Gibt’s bei Steam und ist trotz grützdoofer KI sehr spaßig!

  10. Pingback: Folge 200 kommt… mit Verspätung « gamerWG.org – Podcasts

  11. Pingback: cheap mulberry handbags

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>