Philipp Spilker ist 33 Jahre alt und von Beruf Lehrer. Mit seinem Twitter-Account schweift er zudem gerne von den wichtigen Dingen des Lebens ab und würde liebend gerne bei seinem Hobby-Projekt AnotherQuest öfters der Spiele-Berichterstattung frönen, wenn er denn die Zeit dafür fände. Selbiges hat er in der Vergangenheit übrigens auch mehrere Jahre für GamersGlobal getan. Da ihm all das aber noch nicht genügt, ist er auch noch großer Film- und Serienfan, widersteht kaum einem Games-Schnäppchen, spielt sich quer durch Spielegenres und wünscht sich dafür den 48-Stunden-Tag. Und dann hat er auch noch jahrelang einen Gaming-Podcast aufgenommen. Der hieß „Wir schweifen ab“ — und genau das tat er auch, um sich statt mit Mainstream-Spielen vor allem mit Indie-und Downloadtiteln zu beschäftigen. Ihr könnt ihn euch immer noch anhören. Und wer weiß? Vielleicht kehrt er irgendwann wieder.

Bernd Wener ist schon alt. So alt, dass sich Philipp gerne über seine lahmen Reflexe lustig macht. Zu Recht. Ansonsten ist er Musiker, IT-Fuzzi und natürlich leidenschaftlicher Zocker. Bernd wurde dank seines großen Bruders bereits im Vorschulalter mit dem Atari VCS 2600 in die Welt der Videospiele eingeführt, landete dann über C64 und Amiga 500 letztlich beim PC. Sprich: Die goldene Konsolen-Ära hat er mehr oder weniger verpennt. Erst ab Xbox 360/PS3/Wii lernte er die angenehmen Seiten der Konsolen (und der Couch) wieder zu schätzen. Zwecks starker Grafik-Huren-Gene und natürlich massig Indie-Spielen (wozu sonst dieser Podcast?) hängt aber auch heute noch ein PC am Wohnzimmer-TV. Es lebe das Gamepad.

Comments are closed.